Tears of Kali
 
D 2004  
Format DV / 35mm
Länge (min) 106
Produktion Cut and Run, Sterling Screen Ent., Lopta Film, Studio Kitsune, Mainland Media
Produzenten Heiner Thimm
Coproduzenten Adrian Topol, Sammy Balkas, Bernd Reichert
ausf. Produzenten Olivera Becker, Heiner Thimm
Regie Andreas Marschall
Drehbuch Andreas Marschall
Kamera Heiko Merten,
Michael M. Schuff
Schnitt Andreas Marschall
Musik John Pananma, India Bharti
Spezialeffekte Dr. Jones Lab., Nikolaj Espinosa Ybach, Denis Becker
Darsteller Peter Martell, Michael Balaun, Mathieu Carrière, Christa Mai, Chilcott Cora, Peter Domsch, Anja Gebel, Irena-Heliana Jandris, Adrian Topol u.a.
Synopsis Ein Episodenfilm, dessen drei Geschichten in eine Rahmenhandlung gefasst sind. Die Rahmenhandlung findet in einer Selbsterfahrungsgruppe in den frühen 80er Jahren in Poona, Indien statt. Hier herrschen äußerst fragwürdige Methoden um sich selbst zu finden, bzw. zu erkennen was in einem verborgen ist. In den einzelnen Episoden, Kali - Shakti - Devi, werden dann die unheimlichen Geschichten von drei überlebenden Schülern erzählt.
Ein ernst zu nehmender, psychologisch und bluttechnisch nicht gerade zimperlicher Horrorfilm.
Preise BIFFF, Brüssel 2004 (Special Prize Jury)
Cinenygma Fantasy Filmfest Luxemburg 2004 (Best European Fantasy Film - "Silver Meliés")
Ravenna, Italien 2004 (Fantasy Filmfest - "Best Intern. Movie - La Annello De Oro")
New York Indep. Filmfestival 2005 ("Genre Award - Best Horror Movie")
14 official Selection worldwide!
Kontakt Website
< top >
Kroko Der Stummfilmpianist Tears Of Kali Lübbos Frau wartet Hab mich lieb! Der Junker und der Kommunist Contriva-Video Bunker - Die letzten Tage Bruno S. - Die Fremde ist der Tod BlowUpJunkies