Der Junker und der Kommunist
 
D 2003  
Format 35mm
Länge (min) 80
Produktion TV Ventures, NFP tv und SWR
Produzenten Ilona Ziok
Regie Ilona Ziok
Drehbuch Ilona Ziok
Kamera Wojciech Szepel
Schnitt Dietmar Krause, Heiko Merten, Markus Schickel, Ludmilla Korb-Mann
Ton Peter Domsch
Musik Manuel Göttsching, Hanns Eisler u.a.
Synopsis Carl-Hans Graf von Hardenberg (Jg. 1891) und Fritz Perlitz (Jg. 1908) lernten sich im KZ Sachsenhausen kennen, wo Fritz Perlitz als Kommunist interniert war und wohin der Graf als Mitverschwörer des Hitlerattentats vom 20. Juli 1944 nach einem Selbstmordversuch abtransportiert wurde. Begegnet waren sich beide schon 1931 anlässlich eines Landarbeiterstreiks und selbstverständlich auf feindlichen Positionen. Fritz Perlitz stand auf der Seite der Arbeiter, der Graf als Großgrundbesitzer auf der anderen.
Der Dokumentarfilm beschreibt die politischen Überzeugungen, den Lebensweg und die Annäherung zweier Männer, die durch ihre unbeugsame Gegnerschaft zu den Nationalsozialisten für kurze Zeit zu Freunden wurden.
Kontakt ...
< top >
Kroko Der Stummfilmpianist Tears Of Kali Lübbos Frau wartet Hab mich lieb! Der Junker und der Kommunist Contriva-Video Bunker - Die letzten Tage Bruno S. - Die Fremde ist der Tod BlowUpJunkies